Zahlen, Daten, Fakten — und och wat för et Hätz. Ein datenjournalistisches Projekt


Wie war zu Cölln es doch vordem
Mit Heinzelmännchen so bequem!
Denn war man faul: ... man legte sich
Hin auf die Bank und pflegte sich.
(Ernst Weyden, 1826)
Posts tagged "Datenjournalismus"
Mieten in Köln: Was zahlt man wo?

Mieten in Köln: Was zahlt man wo?

Wie viel man in Köln für seine Wohnung oder sein WG-Zimmer bezahlt, kommt auf den Stadtteil an. Durchschnittlich bezahlen die Kölner 9,13€ pro Quadratmeter. Aber wie viel zahlt man nun in Kalk, Porz oder der Innenstadt? Rot eingefärbt sind die teuersten Stadtteile, dunkelblau die billigsten. Ein paar Klicks auf unserer interaktiven Karte geben genauere Auskunft.
Offenes Köln: Über Daten und Darstellungen

Offenes Köln: Über Daten und Darstellungen

Marian Steinbach ist 35 Jahre alt, hat Design studiert und bezeichnet sich als “Interaction Designer”, Schwerpunkt: Daten-Visualisierungen. Als Open-Data-Aktivist gründete er im Februar 2012 das Portal offeneskoeln.de, das Nutzern ermöglicht, Dokumente aus dem Rats-Informationssystem zu durchsuchen und in Ratsprotokollen oder Anfragen der Fraktionen zu recherchieren. Wichtigstes Ziel: Visualisierungen, z.B. die Darstellung der Unfallschwerpunkte in Köln.   Daten sind doch...
Verschlungene Pfade: Ein Navi durch den Städtebau

Verschlungene Pfade: Ein Navi durch den Städtebau

Satzungs- und Feststellungsbeschluss, Architektenwettbewerb, W oder GE: Für die Ausdrücke der Stadtplanung wünscht sich der Laie ab und an doch mal ein Wörterbuch. Wie sind die Abläufe, wenn eine Stadt ein neues Gebäude bauen will? Wie kann meine Heimatstadt bestimmen, wo ein Gewerbegebiet hinkommt – oder doch eher Platz für neue Wohnhäuser?
Linke Zwei-Drittel-Mehrheit - wo die Kölner wohnen

Linke Zwei-Drittel-Mehrheit – wo die Kölner wohnen

Das Herz Kölns schlägt links des Rheins – eine provokante These: aber sie stimmt. Zwei Drittel der Kölner lebt auf der linken Rheinseite. Genauso sieht es im Kölner Stadtrat aus, von 90 Stadträten wohnen 61 auf der linken Rheinseite, nur ein Drittel von ihnen wohnt auf der “Schäl Sick”. Aus welchen Stadtvierteln wird Köln regiert?...
Recherche schwer gemacht

Recherche schwer gemacht

Hier in der RTL-Journalistenschule im Konferenzraum 3 wird getippt, geschnitten und ganz viel telefoniert. Die ersten JONAlisten sind fleißig dabei, ihren Nerdfaktor zu erhöhen und hantieren bereits mit vogelwilden Programmen, um interessante Daten zu visualisieren. Ich jedenfalls habe noch nicht einmal Daten – nicht gerade vielversprechend für ein Seminar zum Thema Datenjournalismus.
Data-driven Journalism – neues Genre, neue Abenteuer

Data-driven Journalism – neues Genre, neue Abenteuer

Der Traum: eine bunt eingefärbte, detaillierte Karte mit statistischen Infos zu den Kölner Stadtteilen. Die Realität: eine Literaturstudentin mit Mathe-Phobie, ein Jahre zurück liegender Excel-Kurs und ein Tutorial zu Google Fusion Tables, das mit unbekannten Dateiformaten nur so um sich wirft. Die ersten Schritte: Aus komplettem Unverständnis klicke ich zunächst auf jeden Link im Tutorial...