„Ins Linksrheinische bin ich zur Schule gefahren und später zur Universität. Dann habe ich geschaut, dass ich so schnell wie möglich da weg komme.“ Wolf Dieter Raupsed war immer ein überzeugter Rechtsrheiner. Obwohl sein Heimatort Porz schon seit 1975 ein Stadtteil von Köln ist, fährt er immer noch „nach Köln“ zum Einkaufen. Bei einem Rundgang durch Porz erzählt der pensionierte Lehrer, warum sein Herz für die Schäl Sick schlägt.