Seit Jahren schwelt der Streit um die geplante Rettungshubschrauberstation auf dem Kalkberg. Doch jetzt wird es ernst: Die Stadt hat den Kalkberg gekauft und die luftrechtliche Genehmigung eingeholt, im September soll Baubeginn sein. Für Bruno Peters und seine Mitstreiter von der “Bürgerinitiative Kalkberg” kein Grund nachzulassen: Tägliche Starts und Landungen seien den Bewohnern der umliegenden Wohnviertel Kalk, Buchforst und der Stegerwaldsiedlung nicht zuzumuten.

Fotos: Philipp Offenberg, Sonja Salzburger, Feuerwehr Köln.