Zahlen, Daten, Fakten — und och wat för et Hätz. Ein datenjournalistisches Projekt


Wie war zu Cölln es doch vordem
Mit Heinzelmännchen so bequem!
Denn war man faul: ... man legte sich
Hin auf die Bank und pflegte sich.
(Ernst Weyden, 1826)
Author Archive
Mädchenträume hinter Backsteinen

Mädchenträume hinter Backsteinen

Einst qualmten die Schornsteine in Porz, heute werden die ehemaligen Industriegebäude umgenutzt. Werber, Künstler und Designer sind eingezogen. Die reduzierte Architektur mit ihren hohen, weitläufigen Räumen ist auch für Johanne Bossmann und Judith Müller der perfekte Arbeitsplatz.
Mieten in Köln: Was zahlt man wo?

Mieten in Köln: Was zahlt man wo?

Wie viel man in Köln für seine Wohnung oder sein WG-Zimmer bezahlt, kommt auf den Stadtteil an. Durchschnittlich bezahlen die Kölner 9,13€ pro Quadratmeter. Aber wie viel zahlt man nun in Kalk, Porz oder der Innenstadt? Rot eingefärbt sind die teuersten Stadtteile, dunkelblau die billigsten. Ein paar Klicks auf unserer interaktiven Karte geben genauere Auskunft.
Offenes Köln: Über Daten und Darstellungen

Offenes Köln: Über Daten und Darstellungen

Marian Steinbach ist 35 Jahre alt, hat Design studiert und bezeichnet sich als “Interaction Designer”, Schwerpunkt: Daten-Visualisierungen. Als Open-Data-Aktivist gründete er im Februar 2012 das Portal offeneskoeln.de, das Nutzern ermöglicht, Dokumente aus dem Rats-Informationssystem zu durchsuchen und in Ratsprotokollen oder Anfragen der Fraktionen zu recherchieren. Wichtigstes Ziel: Visualisierungen, z.B. die Darstellung der Unfallschwerpunkte in Köln.   Daten sind doch...
Hier passiert nichts? Aber klar doch!

Hier passiert nichts? Aber klar doch!

Auch wenn einmal nichts Neues auf unser Seite erscheint, die Schäl-Klick-Redaktion arbeitet auf Hochtouren. Hier die aktuellen Eindrücke:
Recherche schwer gemacht

Recherche schwer gemacht

Hier in der RTL-Journalistenschule im Konferenzraum 3 wird getippt, geschnitten und ganz viel telefoniert. Die ersten JONAlisten sind fleißig dabei, ihren Nerdfaktor zu erhöhen und hantieren bereits mit vogelwilden Programmen, um interessante Daten zu visualisieren. Ich jedenfalls habe noch nicht einmal Daten – nicht gerade vielversprechend für ein Seminar zum Thema Datenjournalismus.
Schäl oder Schick? Eine Umfrage

Schäl oder Schick? Eine Umfrage

Die linke Rheinseite ist schick, die rechte schäl – soweit das Vorurteil. Was denken die Kölner wirklich über die jeweils andere Seite? Stefanie Starke und Marie Löwenstein haben nachgefragt.